Ehemalige Sommerluftkurorte oder Sommerfrischeorte verfügen über einen Charme der „alten Zeit“. Die Umgebung ist reizarm, lädt zum Innehalten und Verweilen ein. Das wirkt beruhigend und entspannend auf uns.  Alles erscheint langsamer, unbeschwerter, liebenswürdiger, natürlicher, unverfälschter. Genau das ist Wellness für die Seele! Was machen heutzutage solche Orte aus, die diese besondere Art der Wellness bieten? Für die nächste Kurzurlaubsplanung sollten folgende drei Aspekte beachtet werden:

1. Eine reizarme Umgebung

Reduktion auf das Wesentliche ist das Gebot! Ablenkung durch einen Überfluss an Konsumangeboten, Eindrücken, Geräuschen und Gerüchen gibt es in Erholungsgebieten nicht: Das kleine Hotel an der einsamen Bucht im hohen Norden oder tiefen Süden. Die Hütte am Berg oder im Wald, das Segelschiff auf hoher See, das Mountain Bike im Forst, Schi fahren im Pulverschnee, Langlaufen im winterlich verschneiten Tann. Die Liste lässt sich lange fortsetzen, die Szenen wechseln, was bleibt, ist die Stille, Einsamkeit und Natur. Alles unverfälscht und pur gemäß dem Motto (eines bekannten Hotels): Wenn Sie nichts suchen, hier finden Sie es!

2. Zurück zur Natur: Natürliche Materialien und Zutaten

Egal ob im Essen oder bei der Einrichtung – wir werden angezogen von ehrlichen, natürlichen Stoffen. Sie erfreuen uns mit allen Sinnen. Wir spüren gerne echte, kühle Seide und warmes Leinen, schmecken lieber aromatische, frische Zutaten, bevorzugen betörende natürliche Düfte und können uns nicht satt sehen an den intensiven Farben und Farbnuancen von Pflanzen aller Art. Natur erdet und wirkt beruhigend – sie tut nicht nur unserem Körper, sondern auch unserer Seele gut.

3. Mit Weitblick in die Natur schauen

Land oder Meer soweit das Auge reicht! Wer den Blick in der Natur schweifen lassen kann, ohne an Grenzen zu stoßen, dann erzeugt diese Weite im Außen auch eine Weite in uns: Wir können der Enge des Alltags entfliehen und uns in der Fülle und Weite auflösen. Grenzenlosigkeit gibt uns eine vage Idee davon, dass alles machbar und alles möglich ist.

All diese drei Charakteristika sind bei Orten zu finden, die aus der Zeit gefallen und Balsam für die Seele sind: Sie geben uns Sicherheit, nähren Erinnerungen und versprechen uns Beständigkeit. Sie sind ein wichtiger Gegenpol zu einer volatilen, rasanten, sich stets in Bewegung befindlichen Arbeitswelt. Nutzen Sie verlängerte Wochenenden und suchen Sie solche Destinationen auf, um in Balance zu kommen und auch zu bleiben – immer wieder und immer öfter.

 

Hinweis: Bei personenbezogenen Bezeichnungen wurde aus Gründen der besseren Lesbarkeit die männliche Bezeichnung gewählt.